23.10.2020

NÖ Konjunkturprogramm

Land NÖ greift Unternehmern unter die Arme

Eine solide Kapitalbasis der Betriebe ist für den Wirtschaftsstandort von enormer Bedeutung, das hat die COVID-19-Krise verdeutlicht. Es ist davon auszugehen, dass die traditionell geringe Eigenkapitalquote vor allem bei kleineren und mittleren Betrieben durch die COVID-19-Krise unter Druck gerät. Eine gute Eigenkapitalbasis ist nicht nur die Voraussetzung für eine nachhaltige Krisenbewältigung, sondern auch für das künftige Wachstum der Betriebe. Genau hier setzt die umfassende Kapitalstärkungsoffensive des Landes Niederösterreich gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Niederösterreich für die heimischen kleinen und mittleren Betriebe an. Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker stellten in den Räumlichkeiten der Bäckerei Hager in St. Pölten diese Offensive vor.

Diese umfassende Kapitalstärkungsoffensive tritt mit 23. Oktober in Kraft und wird von der NÖ Bürgschaften und Beteiligungen GmbH (NÖBEG) umgesetzt. Sie besteht aus drei Maßnahmen: einer Erweiterung des NÖ Beteiligungsmodells um nachrangiges Kapital, einer Aufstockung der Mittel für das NÖ Beteiligungsmodell und einer Haftung für kleinere Investitionsprojekte.